News
Seite drucken

Aktuelle Neuigkeiten der Kreishandwerkerschaft Jena

 
14.03.2017

Frisuren-Trend-Schau in Jena

Vom Basisschnitt zum Großstadt-Chic

 

Zugegeben, heutzutage wird an der Sprache mächtig herumgezwirbelt, um Modetrends bei Frisuren zu bezeichnen. Aktuell liest sich das so: Elegant-Purity-Style und Urban Fashion-Look. Traditionell hatte das Mode-Team der Friseurinnung Jena/Saale-Holzland- Kreis jetzt wieder eingeladen, die stets im Frühjahr und im Herbst vom Kölner Zentralverband des Friseurhandwerks herausgegeben Mode-Empfehlungen unter die Kollegen in der Region zu bringen: 250 Friseurinnen und Friseure nutzten diese Chance. Star-Gast in der Sparkassen- Arena war der international erfolgreiche Friseurmeister Thomas Brockmann-Knödler aus Dresden.

Elegant-Purity-Style und Urban-Fashion-Look: Dahinter verbirgt sich die Philosophie,

dass je drei Basis-Schnitte für die Damen und die Herren sich zu großstadttypischen Frisuren verwandeln lassen. – Vom Basis-Schnitt hin zu klassisch-korrekt oder etwa einem Look für Party und Glamour. So definiert es der Jenaer Friseurmeister Sven Heubel, der als Innungs-Teamchef den Abend mitgestaltete. Schon seit 20 Jahren sei er auf diese Weise in Jena das „Sprachrohr des Zentralverbandes“.

„Natürlich, man darf die Empfehlungen auch kritisch sehen“, sagt Heubel im Zeitungsgespräch. „Wir wollen das nicht nur 1:1 weiterleiten.“ Gemessen an der vorgegebenen Schnittgrafik seien „leichte Veränderungen in der Schnittsystematik“

gang und gäbe, „um das Ziel besser zu erreichen“.

Dringen die Frühjahr- und Herbst-Trends überhaupt ins Bewusstsein der Kundschaft? „Das ist immer schon so, dass sie relativ gut nachgefragt sind“, sagt Heubel, der in Jena zwei Salons betreibt und einen Service in einem Alten- und Pflegeheim bietet. Sehr praktisch lasse sich schon deshalb auf die Wünsche

der Kundschaft eingehen, weil die Trends stets anschaulich in

einer edel aufgemachten Zeitschrift des Zentralverbandes zusammengefasst

vorliegen. „Man kann dann auch einzelne Elemente herausnehmen.“ Richtig, die Damen seien den neuen Mode-Trends gegenüber

etwas offener, sagt Sven Heubel. Doch seien die Jenaer Herren im großen Durchschnitt innerhalb der vergangenen Jahre modebewusster geworden. „Das spiegelt sich auch beim Haar wider: Der Herr zieht gut mit.“ Branchenintern betrachtet Sven Heubel die Trend-Präsentation als „schöne Fortbildung“, wie er sagt. „Ich weiß, dass die Bequemlichkeit manchmal siegt. Aber man sollte das nutzen; das ist wirklich eine Schulung“.

 

Von Thomas Stridde

Ihre Ansprechpartner
Uwe Lübbert
 
Tel. 03641 442848
Heute November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      
Logo
Kreishandwerkerschaft
Jena/Saale-Holzland-Kreis
Grietgasse 22, 07743 Jena
Telefon: 03641/442848
Fax: 03641/442851
Email: info@meinhandwerk-jena.de